Erdgasfernleitung Forchheim - Finsing

Projektbeschreibung:
Komplette Rohr- und Tiefbauarbeiten für den Neubau der Erdgasfernleitung (Loopleitung) Forchheim - Finsing (LFF)
Ort:
Abschnitt Forchheim - Finsing, Deutschland
Leistungsumfang:
- 77,6 km DN 1000 PN 100
- Neubau von 6 Armaturenstationen (Berghausen, Steinbach, Aiglsdorf, Zolling, Eitting, Kempfing) und der Molchschleusenstation Finsing
Besonderheiten:
- Verlegung in Nassgebieten (ca. 12 km)
- Querung Hopfenfelder (ca. 12 km)
- diverse Kreuzungen im Bohr-Pressverfahren bzw. Direct Pipe (Rohrvortrieb, Stahlrohr DN 1000, insgesamt ca. 1500 m)
- Querung Alte Donau, Donau, Ilm (DN 2000, Microtunneling, ca. 1.250 m)
- Querung Mauerner Badesee (DN 2000, Microtunneling, ca. 650 m)
- Kreuzung Bahnlinie und Amperkanal (DN 1400, Microtunneling, ca. 101 m)
- Flusskreuzung Amper (DN 1400, Microtunneling, ca. 71 m)
- Kreuzung "Mittlere Isar Kanal" (DN 1400, Microtunneling, ca. 86 m)
- Flusskreuzung Isar (DN 2000, Microtunneling, ca. 950 m)
Ausführungszeitraum:
Januar - Dezember 2018
Auftragnehmer:
Arge Bavaria Loop Süd bestehend aus:
PPS Pipeline Systems GmbH / Max Streicher GmbH & Co. KG und Friedrich Vorwerk GmbH & Co. KG
Telefon:
0341 355719-11
Kunde:
Open Grid Europe GmbH